Foto: © Peter Pongratz

Peter Pongratz

Peter Pongratz wurde 1940 in Eisenstadt geboren und ist in Graz aufgewachsen, wo er in jungen Jahren Schlagzeuger in verschiedenen Jazzformationen war. In den Jahren 1960 bis 1963 studierte er Malerei an der Akademie der bildenden Künste Wien und besuchte im Anschluss daran die

Hochschule der bildende Künste Berlin (1963-1964). Von 1966 bis 1970 war er als Assistent bei Max Weiler an der Akademie der bildenden Künste Wien tätig. Neben Wolfgang Herzig, Martha Jungwirth, Kurt Kocherscheidt, Franz Ringel und Robert Zeppel-Sperl war Peter Pongratz Gründungsmitglied der Gruppe „Wirklichkeiten“, die sich 1968 das erste Mal gemeinsam zur namensstiftenden Ausstellung in der Wiener Secession zusammenfanden. Peter Pongratz war ebenfalls lange Zeit als Bühnenbildner tätig und hat mit Schriftstellern wie Wolfgang Bauer, Peter Handke und Gerhard Roth zusammengearbeitet. Studienreisen führten ihn in verschiedene Länder Europas, Australien und in die Südsee. Er wurde mehrfach ausgezeichnet, unter anderem erhielt er 1965 den Joanneum-Kunstpreis, 1977 den Preis für bildende Kunst des Landes Burgenland, 1978 den Preis der Stadt Wien für Bildende Kunst, 1980 den Österreichischen Würdigungspreis für bildende Kunst, 1997 den Würdigungspreis des Landes Steiermark für bildende Kunst und nahm 2006 die Ehrenmedaille der Bundeshauptstadt Wien in Gold entgegen. Er lebt und arbeitet in Wien und auf Korčula.